Autor Thema: Übersetzungsklopse  (Gelesen 248250 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1000 am: 31.08.2014 | 03:26 »
Branding steht für:
##Brandzeichen, in die Haut gebranntes Zeichen zur Erkennung von Pferden oder Rindern
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1001 am: 31.08.2014 | 12:41 »
Das ist mir schon klar, ich frage mich aber, wieso du das hier postest?

Im Englischen ist ein "Branding" auch das Wort für "Markenzeichen". Im Deutschen ergibt es für mich aber wenig Sinn, wenn einer "Brandzeichen" sagt und der nächste dann nach einer Klamottenmarke fragt. Im Englischen hingegen schon - einer sagt "Branding", der nächste denkt, es ist wie ein Markenzeichen einer Klamottenlinie. ;)
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.495
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1002 am: 31.08.2014 | 12:53 »
Willkommen im Klugscheißerland!
Kurze klare Worte

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1003 am: 31.08.2014 | 14:56 »
Das mMn kein Klops ist
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Anastylos

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 759
  • Username: Anastylos
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1004 am: 31.08.2014 | 18:50 »
Naja im Englischen ist das natürlich ein Wortspiel mit Branding, aber wie übersetzt man das so ins Deutsche das es Lippensynchron  ist?

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1005 am: 31.08.2014 | 20:44 »
In einem D&D-Computerspiel (NWN2):

Original:
NSC1: "...he cares for milord's well-being."
NSC2 (der "Milord"): "...if he cared about milord's well-being, he'd buy milord a Potion of Youth."

Deutsch:
"Wenn er sich um mein Wohlbefinden sorgen würde, würde er mir eine Portion Jugend kaufen."

Dass das sarkastische "Milord" untergegangen ist, ist ja schade und schon eher schlampig. Aber wenn man schon ein D&D-Spiel übersetzt, sollte man auch wissen, dass es da Zaubertränke gibt...
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1006 am: 1.09.2014 | 08:29 »
In einem D&D-Computerspiel (NWN2):

Original:
NSC1: "...he cares for milord's well-being."
NSC2 (der "Milord"): "...if he cared about milord's well-being, he'd buy milord a Potion of Youth."

Deutsch:
"Wenn er sich um mein Wohlbefinden sorgen würde, würde er mir eine Portion Jugend kaufen."

Dass das sarkastische "Milord" untergegangen ist, ist ja schade und schon eher schlampig. Aber wenn man schon ein D&D-Spiel übersetzt, sollte man auch wissen, dass es da Zaubertränke gibt...

Manchmal verliest man sich aber halt auch einfach in der Eile, auch wenn man sehr wohl weiß, dass es bei D&D Zaubertränke gibt ... Ändert natürlich nichts daran, dass es irgendjemand hätte auffallen müssen.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

alexandro

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1007 am: 1.09.2014 | 08:48 »
Naja im Englischen ist das natürlich ein Wortspiel mit Branding, aber wie übersetzt man das so ins Deutsche das es Lippensynchron  ist?

z.B. so?
Castiel: "Es hinterlässt ein Markenzeichen auf seiner Seele."
Einer der Jungs: "Sowas wie ein Klamottenlabel?"

Nicht elegant, aber immerhin wird das Wortspiel offensichtlich.

Offline Don-Lope

  • Tony Stark Wannabe
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Username: Don-Lope
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1008 am: 1.09.2014 | 16:12 »
Noch ein schönes Beispiel von einer Spielzeugverpackung.
Im englischen stand auf der Verpackung einer Sprungschanze für Fingerskateboards (von der es mehrere unterschiedliche gab): collect & combine. Das wurde dann locker ins deutsche übersetzt: Sammle und Mähdrescher.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1009 am: 1.09.2014 | 16:27 »
Geil. =D
Ich wusste gar nicht, dass man im Englischen "combined harvester" zu "combine" abkürzt. Aber gut, sie sagen ja auch "semi" für Sattelschlepper.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.963
  • Username: Talasha
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1010 am: 7.09.2014 | 01:15 »
z.B. so?
Castiel: "Es hinterlässt ein Markenzeichen auf seiner Seele."
Einer der Jungs: "Sowas wie ein Klamottenlabel?"

Nicht elegant, aber immerhin wird das Wortspiel offensichtlich.

Oder einfach "Marke".
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1011 am: 7.09.2014 | 18:04 »
Ich nehme an, du wolltest einen Hobel?
Und was ist ein Abricht-Flugzeug?

Zu den 2 Läufen fällt mir aber nix mehr ein...
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.571
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1012 am: 8.09.2014 | 00:48 »
The gun has two barrels hätte es heißen müssen. Die Gute hat Gewehrlauf mit run übersetzt.

Das hatte ich schon geschnallt. Ich finde es nur unbegreiflich, wie man so einen Murks verzapfen und sich dabei Übersetzer nennen kann.
Oder war das so ein Fall von "You pay peanuts, you get monkeys"?  >;D
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1013 am: 9.09.2014 | 17:03 »
Und da fragen die Leute sich, warum unsereins so vehement auf das "Diplom" vor unserer Berufsbezeichnung pocht. Weil die halt nicht anderweitig geschützt ist *brummelbrumpf*.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.738
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1014 am: 18.09.2014 | 10:28 »
Im Rahmen einer RSP Übersetzung hörte ich auch mal den Ausspruch:" Ich muss ja nicht gut Englisch sondern gut Deutsch können." Dementsprechend sah das Teil auch aus.

Offline Grimnir

  • Ritter vom versteckten Turm
  • Hero
  • *****
  • Sänger in Geirröds Halle
  • Beiträge: 1.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grimnir
    • Grimnirs Gesänge
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1015 am: 18.09.2014 | 10:52 »
Wobei ich den zweiten Teil der Aussage absolut unterschreiben würde. Ich habe schon einige Übersetzungen gesehen, bei denen der Übersetzer den Ursprungstext anscheinend absolut verstanden hat, aber nicht in der Lage war, ihn in stilistisch sauberem Deutsch wiederzugeben (Wobei ich natürlich glaube, dass gerade Diplom-Übersetzer das eher drauf haben als Feld-, Wald- und Wiesenübersetzer).
Selber Regelwerke schreiben zeugt IMHO von einer reaktionär-defaitistischen Haltung [...]

Vergibt Mitleidspunkte...
... und hetzt seine Mutter auf unschuldige Tanelornis (hier der Beweis)

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1016 am: 18.09.2014 | 11:35 »
Übersetzen ist aber auch keine Tätigkeit die man in der Schule beigebracht bekommt. Ich hab auch keine Probleme englisch zu verstehen, aber wenn meine Mutter fragt "Was haben die den da gerade gesagt?" brauch ich auch immer erst eine Weile, bis ich die Konzepte wirklich übertragen habe. Ich weiß nicht wir es bei denjenigen aussieht die Sprachen studieren, aber da habe ich auch immer das Gefühl, dass die weniger die Übersetzenfähigkeiten aufbauen. Das scheint zwar immer mal ein Teilbereich zu sein, aber eher für ein Seminar oder eine Pflichtvorlesung ^^
Ausnahmen gibt es sicherlich.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.767
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1017 am: 18.09.2014 | 12:10 »
Weil ich grade noch die restlichen Regale umräume/wische und es wieder in der Hand hatte: der Film "Up" von Pixar. Wie kann man den mit "Oben" übersetzen ohne dabei Zahnschmerzen zu bekommen? Bin ich der einzige der das mit "Aufwärts" viel besser gefunden hätte, weil man damit nicht nur den spirituellen Aspekt und die Luftballons besser mit drin hat, sondern auch noch Bewegung an Stelle von Statik vermittelt? Oder ist mein Sprachempfinden einfach im Eimer?
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Turgon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.194
  • Username: Turgon
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1018 am: 18.09.2014 | 13:39 »
Naja, "Aufwärts" klingt imho deutlich schlechter als "Oben", insofern kann ich die Entscheidung schon verstehen.
Man muss nicht immer alles wortwörtlich übersetzen.

Offline Brakiri

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Brakiri
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1019 am: 18.09.2014 | 14:11 »
Hi,

ich habe auf 4Players etwas sehr lustiges gelesen.
Eine Übesetzung von "Beholder" aus einem D&D-Produkt was auf deutsch übersetzt wurde, leider weiss ich nicht mehr, welches Buch/Spiel es war.

Anyways, das lustige ist, wie "Beholder" übersetzt wurde.
Nicht "Betrachter", wie es sonst gemacht wird, sondern (Trommelwirbel): Todesglubsch
Alle meine Beiträge enthalten meine eigene, völlig subjektive Meinung, die weder Anspruch auf Vollständigkeit noch absolute Wahrheit erhebt.

So hart hab ich selten gelacht: https://www.youtube.com/watch?v=7wMJWlql-UY

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.767
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1020 am: 18.09.2014 | 14:28 »
Nicht "Betrachter", wie es sonst gemacht wird, sondern (Trommelwirbel): Todesglubsch

Bwahahaha! ;D

Das bringe ich bei der nächsten D&D-Runde wo so ein Vieh auftaucht...
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Swafnir

  • Gast
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1021 am: 18.09.2014 | 14:39 »
Aber irgendwie ist das so trashig, dass es schon wieder gut ist 8) "Todesglubsch" find ich viel einprägender und Bildlicher als "Betrachter" - wenn man sich vor Augen führt (haha Kalauer ~;D ) wie das Ding aussieht und was es macht.

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.738
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1022 am: 18.09.2014 | 14:57 »
Naja immer noch besser als das alte SSI Spiel Auge des Behälters.

@Grimnir
Hast Schon recht man sollte nicht nur den englischen Text verstehen, sondern den auch vernünftig wieder geben können. Aber wenn ich das original zum Teil nicht verstehe, sind wir hier im Thread.

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1023 am: 19.09.2014 | 12:01 »
Übersetzen ist aber auch keine Tätigkeit die man in der Schule beigebracht bekommt. Ich hab auch keine Probleme englisch zu verstehen, aber wenn meine Mutter fragt "Was haben die den da gerade gesagt?" brauch ich auch immer erst eine Weile, bis ich die Konzepte wirklich übertragen habe. Ich weiß nicht wir es bei denjenigen aussieht die Sprachen studieren, aber da habe ich auch immer das Gefühl, dass die weniger die Übersetzenfähigkeiten aufbauen. Das scheint zwar immer mal ein Teilbereich zu sein, aber eher für ein Seminar oder eine Pflichtvorlesung ^^
Ausnahmen gibt es sicherlich.

Es gibt das Dolmetschen und Übersetzen nicht umsonst als Diplom-Studiengang. Das ist nicht zu vergleichen mit "normalen" Sprachstudien, weil da eben genau auf diese Übertragungskompetenz abgezielt wird. Und eines der wichtigsten Dinge, die man dort lernt, ist es unter anderem, nicht sklavisch am Ausgangstext zu kleben, den Zieltext frei zu formulieren und all sowas eben.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Übersetzungsklopse
« Antwort #1024 am: 22.09.2014 | 23:01 »
Ich hätte noch ein paar Klopse aus dem Bereich der Videospiele anzubieten:

In Homefront gibt es eine Stelle, an der ein NPC den Angriff auf zwei feindliche Wachen mit den Worten "Now, drop 'em!" befiehlt. In der deutschen Übersetzung sagt er hingegen: "Jetzt, abwerfen!". An einer anderen Stelle kann man jemanden "Hölle ja!" rufen hören.

In Guild Wars hat die Assassinen-Klasse verschiedene Skills, die Teleportation über kurze Distanzen (sog. Schattenschritt) ermöglichen. In der Beschreibung dieser Skills wird der Satz "Shadow step to target foe/ally." im Deutschen allerdings immer zu "Schattenschritt, um den Gegner/Verbündeten auszuwählen." Zeitweise gab es auch einen Speedboost-Skill namens "Bindestrich".

In Uncharted 2 habe ich mich lange gefragt, warum eine Fähigkeit, die die Zielgenauigkeit des Charakters verbessert, "Runter mit den Eisen" heißt. Irgendwann habe ich das Spiel dann mal auf Englisch umgestellt und herausgefunden, dass da im Original "Down the Irons" steht (sinngemäß etwa "über Kimme und Korn"). Im selben Spiel wurde auch das Bonus-Video "Mastering the Cell", das die Herausforderungen der Entwickler im Umgang mit dem Cell-Prozessor der PS3 zeigt, als "Die Zelle meistern" übersetzt.

Einige der bescheuertsten Klopse habe ich aber in Dungeon Defenders entdeckt. Nicht nur, dass der Menüpunkt zum Verlassen des Spiels als "Ausfahrt" bezeichnet wird, auch der Speichern-Button heißt hier "Sparen" - bei den "Custom Options" alias "Brauch Einstellungen" bin ich dann endgültig vom Stuhl gefallen. Die Entwickler beteuern bis heute, dass die Übersetzung von echten Menschen durchgeführt wurde - so recht glauben mag ich ihnen nicht...
« Letzte Änderung: 22.09.2014 | 23:04 von Mr. Mole »
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.